kondensator.eu

Diode

Der Begriff Diode beschreibt ein Bauteil der Elektrotechnik, welches wie eine Art Ventil für Strom funktioniert. Während das Bauteil Strom in eine Richtung durchlässt, blockiert es auf der anderen Seite. Dadurch können Schaltkreise mit Wechselstrom zu Gleichstrom umgewandelt werden.
Das Wort selbst stammt vom griechischen díodos was so viel heißt wie “Durchgang”.

Aufgaben von Dioden

Dioden dienen in der Elektrotechnik, in Verbindung mit Kondensatoren, dazu, technische Geräte mit Gleichstrom zu versorgen wenn sie am Wechselstromnetz angeschlossen sind.
Da Dioden den Stromfluss allerdings nur in einer Richtung erlauben, Wechselstrom seine Polung, und damit auch Fließrichtung, aber stetig ändert, müssen Kondensatoren in die Schaltungen eingebaut werden. Oft werden hier dann Zylinder- oder Plattenkondensatoren verwendet, welche sich in ihrer elektrischen Kapazität unterscheiden. Neben diesen beiden Formen der Kondensatoren, sind auch noch die Elektrolytkondensatoren erwähnenswert. Hierbei handelt es sich grob gefasst um eine Batterie deren Fassungsvermögen um einiges größer ist, als dass normaler Kondensatoren. Dafür ist der Gebrauch und der falsche Umgang auch sehr gefährlich. Elektrolytkondensatoren können, wenn sie mit Wechselstrom versorgt werden, in Brand geraten oder sogar explodieren. Kondensatoren speichern Strom und ermöglichen so, in Kombination mit Dioden, im Wechselstromnetz, Gleichstrom zu erzeugen.

Funktionsweise von Dioden

Dioden bestehen entweder aus Halbleiterkristallen oder Metall-Halbleiter-Übergängen. Der sogenannte PN-Übergang, ist eine Zone die völlig von Ladungsträgern befreit ist. Diese leitungsunfähige Zone muss durch von außen angelegte Spannung überbrückt werden.
Erst wenn eine genügend hohe Spannung erzeugt wird, kann die Leitfähigkeit erreicht werden.

Bauarten

Es gibt verschiedene Varianten der Dioden.

LED-Lichter funktionieren mit Diode.

LED-Lichter funktionieren mit Diode.

  • Gleichrichtung
  • Spannungsstabilisierung
  • Stromstabilisierung
  • Kleinsignale
  • Optik
  • Gleichstromgesteuerte Widerstände
  • Kapazitive
  • Gesteuerte Gleichrichter

Am bekanntesten davon sind die typischen Widerstände und die LEDs (light-emitting diode).
Alle funktionieren jedoch nach dem selben Prinzip.

Einsatzorte

Dioden werden nahezu überall eingesetzt. Die Nutzung von Wechselstrom ist so stark verbreitet, da er einfacher herzustellen ist und sich besser transportieren lässt, dass der Einsatz der Bauteile sich als einfacher und nützlicher erwiesen hat.